Kinder auf den Platz
Fußball und Corona

Die Politik muss das Fußballverbot für Kinder wieder aufheben!

Ob der Lockdown des Amateurfußballs hilft, die Pandemie zu bekämpfen, ist an sich schon fraglich. Doch vor allem für Kinder und Jugendliche kann er fatale Folgen haben. Deswegen fordern wir: Sie sollen wieder spielen dürfen.

Von MICHAEL FRANKE, UTE GROTH, YOUNIS KAMIL und GERD THOMAS

Zum Artikel
Bälle gestapelt
Sportpolitik

Amateure, organisiert Euch!

Jetzt wollen sie auch noch in der Jugend-Bundesliga unter sich bleiben. Von den Profis haben wir Amateure nicht mehr viel zu erwarten, auch vom DFB nicht. Wir müssen uns selbst helfen. Von GERD THOMAS

Zum Artikel
Sozialverhalten im Kinderfußball

Die Mannschaft ist unser Spiegelbild

Ich meckerte einst über den Schiri, plötzlich machten meine Spieler mir das nach. Wir Trainer haben nun mal großen Einfluss auf deren Verhalten. Allerdings auch im Guten, wenn man weiß, wie. Von YOUNIS KAMIL

Zum Artikel
Rasenplatz
Gewalt im Fußball

Wäre schön, wenn die Politik begreift

Wie begegnet man Gewalt im Jugendfußball? Zwei aktuelle Debattenbeiträge von AfD und CDU belegen: Mit den Law-and-Order Rezepten dieser Parteien wird man nicht weit kommen. Von GERD THOMAS

Zum Artikel

Die Kolumnisten

Ute Groth

Ute Groth, Jahrgang 1959, ist seit 2007 die Vorsitzende der DJK TuSA 06 Düsseldorf, einem Verein, der sich dem Breitensport verschrieben hat. 2019 wollte sie sich zur ersten DFB-Präsidentin wählen lassen, wurde aber zur Kandidatur nicht zugelassen. Ihr Verein, einer der mitgliederstärksten im Rheinland, ist Teil der DJK, dem katholischen Sportverband Deutschlands.

Michael Franke

Michael Franke, Diplom-Kaufmann, Jahrgang 1965, ist seit 2003 Erster Vorsitzender der FT München-Gern, dem Heimatverein von Philipp Lahm. Aktiver Spieler war er von 1974 bis 2007, Jugendtrainer von 2003 bis 2017, zwischenzeitlich Schriftführer. Im Jahr 2018 hat er die Interessengemeinschaft Sport in München mitgegründet, die sich zum Ziel gesetzt hat, den Breitensport zu fördern.

Gerd Thomas Porträt

Gerd Thomas

Gerd Thomas, Jahrgang 1960, ist seit 2017 Erster Vorsitzender (seit 2003 im Vorstand) des FC Internationale Berlin. Der Verein pflegt den reinen Amateurgedanken, stärkt das völkerverbindende Element des Fußballs und ist seit 2007 Integrationsstützpunkt der Sportjugend. Auf den Trikots aller Mannschaften steht keine Werbung, sondern der Slogan: „No Racism!“ 2013 zeichnete der DFB den Verein mit dem Integrationspreis aus.

Younis Kamil

Younis Kamil, Jahrgang 1984, ist Diplom-Sportwissenschaftler und Fußballtrainer von Kinder- und Herrenteams. Er promoviert zum Thema Verhaltensentwicklung und Verhaltensänderung durch Sport, insbesondere Fußball. Seit über zehn Jahren ist er in der sportbasierten Kinder- und Jugendhilfe tätig, seit drei Jahren zudem Erster Vorsitzender des ISC AlHilal Bonn, eines Stützpunktvereins für Integration und Gewinner mehrerer Integrationspreise.

Kolumnist Reinholz

Fabian Reinholz

Fabian Reinholz, Jahrgang 1969, ist Sportrechtsexperte der Berliner Kanzlei Härting Rechtsanwälte. Auf Härting.Sport (www.sportsandlaw.de) bloggt er mit Kollegen über Rechtsfragen im Sport, ebenso im Podcast „Liebling Bosman“, den er mit drei weiteren Rechtsanwälten seit kurzem betreibt. Für die Hartplatzhelden gewann er 2010 den Prozess vor dem Bundesgerichtshof gegen den Württembergischen Fußballverband, der das Portal wegen vermeintlicher Rechte an den Videos aus Amateurspielen verklagt hatte.

Tim Frohwein Kolumnist

Tim Frohwein

Tim Frohwein, Jahrgang 1983, ist Soziologe und setzt sich seit über einem Jahrzehnt wissenschaftlich und journalistisch mit dem Amateurfußball auseinander. Er unterrichtet an der Hochschule München, ist Redaktionsmitglied beim Zeitspiel-Magazin und organisiert die Veranstaltungsreihe Mikrokosmos Amateurfußball (http://www.mikrokosmos-amateurfussball.de). Seit bald zwanzig Jahren kickt er in den Herrenmannschaften des FC Dreistern München.